Erfolgsgeschichte: Innovationen in der Einzelhandelsautomatisierung mit Logitech

Pangea temporary hotfixes here
PopCom-Logo

BRANCHE

Informationstechnologie, Einzelhandel

STANDORT

Columbus, OH, USA

WEBSITE

LÖSUNGEN

Brio, Logi Tune

Der Einzelhandel befindet sich im Wandel. Viele Einzelhändler haben jedoch Schwierigkeiten, mit den Änderungen Schritt zu halten und sich an eine sich ständig weiterentwickelnde Einzelhandelslandschaft anzupassen. Für Einzelhändler ist es wichtig, nicht nur mehr Menschen, sondern die richtigen Menschen zur richtigen Zeit zu erreichen.

Einige rüsten sich für die Zukunft, indem sie alles videofähig machen, was einen Prozessor und einen Bildschirm hat – einschließlich Kiosken und Pop-up-Shops. Dabei setzen sie auf die Einfachheit und Übersichtlichkeit der Lösungen von Logitech.

 

Videogestützte Roboter-Schaufenster

PopCom ist ein Technologieunternehmen mit Sitz in den USA, das Roboter-Schaufenster entwickelt, um Einzelhändlern dabei zu helfen, auf der Grundlage von Daten mehr Kunden zu erreichen. Dabei kombiniert PopCom Robotik, KI-gesteuerte Software und Kameras: Mithilfe von hochauflösendem Video und biometrischen Daten werden anonymisierte Kundendaten wie Fußgängerverkehr, Demografie und Stimmung erfasst.

Die Daten werden automatisch an die Einzelhändler weitergegeben, die sie dann analysieren. Auf der Grundlage dieser Daten können die Einzelhändler ihre Marketing- und Werbemaßnahmen anpassen, indem sie potenziellen Kunden andere Anzeigen oder Produktvorschläge präsentieren. Zu diesen Artikeln zählen beispielsweise Kosmetikprodukte, Schuhe und andere Kleidung, Accessoires und Nahrungsmittel wie Soßen und Tees.

PopCom wurde von CEO Dawn Dickson gegründet und setzt seine Geräte in Städten wie New York, Los Angeles, Dallas, Columbus, Cleveland und San Francisco ein. Das Unternehmen ist an Orten wie Hotels, Flughäfen, Konferenz- und Tagungszentren und Universitäten erfolgreich.

 

Digitaler Pop-up-Shop in einem Einkaufszentrum

Jedes PopCom-Gerät enthält zwei Logitech Brio-Kameras

Entwicklung des „iPhone unter den Verkaufsautomaten“

Dickson begann vor einigen Jahren damit, ihr Ziel eines „iPhone unter den Verkaufsautomaten“ in die Tat umzusetzen – mit abgerundeten Kanten, Kurven und einer Hightech-Haptik. 

Aber damals waren die Menschen noch nicht mit Technologien wie Gesichtserkennung und Biometrie vertraut. Große Technologieunternehmen wie Snapchat haben seitdem zu einem Wandel bei der Wahrnehmung dieser Anwendungen durch die Menschen geführt. Laut Dickson ist auch der Einzelhandel auf diese Entwicklung aufmerksam geworden. 

Sie gibt an, dass die Leute ihre Vision vor einem Jahrzehnt für verrückt hielten. Aber heute ergibt sie sehr viel Sinn, und der Markt reagiert. 

In letzter Zeit ist die Nachfrage nach Lösungen wie denen von PopCom gestiegen, etwa weil große Technologieunternehmen ihre Richtlinien zur Nachverfolgung über Onlinewerbung geändert haben, sodass es schwieriger wurde, das Käuferverhalten online zu verfolgen. Dies hat Einzelhändler dazu gebracht zu überdenken, wie sie Kunden ansprechen. 

Darüber hinaus beschleunigte die Pandemie die Normalisierung der Einzelhandelsautomatisierung, da Kunden mit Geräten wie Touchscreens, Kameras und Kiosken vertrauter wurden und diese teilweise sogar bevorzugen.

 

Logitech Brio-Kameras sind die zentralen Komponenten der Roboter-Schaufenster von PopCom

Da Metriken und Messungen wichtige Elemente des Mehrwerts von PopCom darstellen, war es für das Unternehmen wichtig, die richtigen Kameras für seine Geräte zu finden. Dabei galt es, Faktoren wie Auflösung, Abstand, Reichweite und Kompatibilität mit anderer Hardware und Software zu berücksichtigen.

Laut Dickson war PopCom auf der Suche nach Kameras, die ein klares Bild boten und schnell waren. Gleichzeitig mussten sich die Kameras auf jeden Fall gut in viele andere Technologien integrieren lassen, da jedes PopCom-Gerät zwei PCs mit unterschiedlichen Betriebssystemen, einen Touchscreen, einen 52-Zoll-Werbebildschirm, Modems, Router, mehrere Kartenlesegeräte und einen Roboterarm umfasst.

Logitech war in dieser Hinsicht eine perfekte Wahl, da das Unternehmen sowohl beim Industrie- als auch beim Netzwerkdesign punkten kann. Laut Dickson informierte sich ihr Team schon früh über verschiedene Kameras und erkannte schnell, dass Logitech sowohl aus technischer als auch aus fertigungstechnischer Sicht die ideale Lösung war.

Die PopCom-Geräte wurden laut Dickson größtenteils um die Logitech Kameras herum entwickelt, was ihre zentrale Rolle beim Produktdesign aufzeigt.

Jedes PopCom-Gerät ist mit zwei Logitech Brio-Kameras ausgestattet – eine oberhalb des Anzeigenbildschirms und eine oberhalb des POS-Bildschirms in der Mitte. Die obere Kamera analysiert den Fußgängerverkehr, während die andere für das Heatmapping eingesetzt wird, um die Kundenstimmung in Echtzeit zu analysieren.

Nutzung eines digitalen Pop-up-Shops

Jede Kamera erfüllt eine andere Funktion zum Erfassen von Kundendaten

PopCom hat bereits mehr als 23 Geräte gefertigt und damit bis heute etwa 60 Brio-Kameras eingesetzt. Mit der Logi Tune-Software lassen sich alle Kameras aus der Ferne aktualisieren und zentral verwalten. Dabei können auch Zoomstufe, Sichtfeld, Farbe und weitere Einstellungen angepasst werden.

Wir helfen Einzelhändlern, immer einen Schritt voraus zu sein

PopCom hat große Pläne für die Zukunft, um die Bedürfnisse der nächsten Generation von Käufern zu erfüllen. Diese möchten Filter verwenden, um mit verschiedenen Looks zu experimentieren, und soziale Medien in all ihre Aktivitäten integrieren. 

Das Unternehmen plant, Kunden durch den Einsatz von Logitech Kameras die Möglichkeit zu bieten, Produkte wie Brillen, Lippenstifte und Hüte im Gerät virtuell anzuprobieren. Außerdem will man die Kameras einsetzen, damit Kunden Fotos von sich machen lassen und auf ihre Social-Media-Konten hochladen können, während sie mit dem Schaufenster interagieren. Darüber hinaus soll Audio eine immer größere Rolle dabei spielen, das Benutzererlebnis zu verbessern. 

Das Unternehmen möchte seine Tätigkeiten auch auf regulierte Märkte wie die Arzneimittelbranche ausweiten. Mit der branchenführenden Bildqualität und den fortschrittlichen Funktionen der Logitech Kameras kann PopCom problemlos Tests durchführen, um zu beweisen, dass es sich bei dem Kunden um einen lebendigen Menschen handelt. Dies kann aus Compliance-Gründen erforderlich sein. Das Gerät kann dann die Identität der Person mithilfe ihres Smartphones bestätigen. 

In einer zunehmend videogestützten Welt gibt es für Kameras wie Brio viele Einsatzmöglichkeiten außerhalb des Büros. Logitech ist zu einem vertrauenswürdigen Partner von PopCom geworden, da beide Unternehmen die gemeinsame Vision haben, mit Kameras neue Konzepte zu entwickeln und das Potenzial der Kameratechnologie zu maximieren.

 

Das PopCom-Team

Das PopCom-Team

Kontakt aufnehmen