Bessere Ergonomie für Kinder beim Unterricht zu Hause

Pangea temporary hotfixes here

Für Kinder und Jugendliche gelten dieselben Regeln wie für Erwachsene: stabiles Becken und entspannter Oberkörper. Kinder sollten auf einem Stuhl an einem Tisch sitzen, der zu ihrer Körpergröße passt. Wenn dies nicht möglich ist, sollten sie höher sitzen (dies ist mithilfe von Kissen und eines Fußschemels zu erreichen), sodass ihre Ellbogen im Winkel von 90 Grad am Tisch positioniert sind. Die größte Herausforderung könnte darin bestehen, sicherzustellen, dass Ihre Kinder (und Sie selbst) keine Bildschirme auf der Couch oder im Bett verwenden.

Zeichnen auf dem Tablet mit einem digitalen Stift

 WELLNESS-TIPP 1 

ZEIT VOR DEM BILDSCHIRM BEGRENZEN

Wenn die Kinder beim Unterricht zu Hause an einem Tablet arbeiten, achten Sie darauf, dass sie nicht zu viel Freizeit am Bildschirm verbringen. Bauen Sie Unterbrechungen in Ihren Plan ein, sodass die Kinder Schularbeiten ohne Bildschirm erledigen können – sogar mit dem guten alten Papier und Bleistift.

 WELLNESS-TIPP 2 

FREISPIELZEIT EINPLANEN

Wechseln Sie besonders bei kleineren Kindern zwischen strukturierten Aktivitäten und freiem Spiel – in relativ kurzen Abständen, die ihrer Konzentrationsspanne angemessen sind.

 WELLNESS-TIPP 3 

AKTIV BLEIBEN, GESUND BLEIBEN

Sorgen Sie für körperliche Aktivität. Sie können versuchen, einen Hindernisparcours mit Stühlen, Kissen usw. einzurichten oder sich Gegenstände zuzuwerfen (z. B. ein Stofftier) oder einen Ball vorsichtig im Flur herumzukicken. Auf YouTube gibt es außerdem tolle Yoga-Übungen für Kinder.

 WELLNESS-TIPP 4 

DEN DRUCK RAUSNEHMEN

Achten Sie, gerade im Zusammenhang mit Coronavirus und Quarantäne, auf Anzeichen von Stress oder Angst bei Ihren Kindern. Es gibt viele kleine Dinge, die Eltern tun können, um ihnen zu helfen, die Situation besser zu verstehen und zu bewältigen. So können sie ihnen beispielsweise helfen, einen gesunden Lebensstil aufrechtzuerhalten, an positivem Denken arbeiten, ihre Aufmerksamkeit auf andere Dinge lenken oder eine „Sorgenbox“ basteln.

Mehr WELLNESS-TIPPS