Artikel: Wenn Ihr hybrides Arbeitsumfeld erfolgreich sein soll, konzentrieren Sie sich auf die Zusammenarbeit.

ZUM HAUPTINHALT
Pangea temporary hotfixes here
2 Personen führen eine hybride Videobesprechung

Das hybride Arbeiten bringt grundlegende Veränderungen für Unternehmen und die Belegschaft mit sich. Eine vollständige Rückkehr zur Arbeit im Büro wird es wohl nicht geben. In einigen Jahren werden wir auf diese Zeit als einen Wendepunkt in der Arbeitswelt zurückblicken. Verfolgt Ihr Unternehmen eine klare Strategie, um sich an die hybride Arbeitswelt anzupassen und erfolgreich darin zu sein?

 

Remote-Mitarbeiter bei einer Videobesprechung

Laut Bestsellerautor und Unternehmensberater Keith Ferrazzi sind die führenden Unternehmen im Bereich hybrides Arbeiten „Vorreiter im Bereich Remote-Arbeit und extrem innovativ in Bezug auf die Art und Weise, wie gearbeitet wird“. Er betont aber, dass viele der Fortune-1000-Unternehmen diese Richtung gerade erst eingeschlagen haben.

Die Umstellung wird nicht einfach. Um erfolgreich zu sein, müssen Unternehmen ganz neue Wege einschlagen, wenn es darum geht, wie Mitarbeiter arbeiten, sich austauschen und sich einbringen. 

In diesem Artikel sehen wir uns zunächst das Konzept des hybriden Arbeitens an. Nur wer versteht, wie grundlegend sich hybrides Arbeiten vom traditionellen Arbeiten im Büro unterscheidet, kann voraussagen, wie sich die Arbeitswelt weiterentwickeln wird. Wir erläutern auch, wie sich das hybride Arbeiten auf Mitarbeiter und Unternehmen auswirkt. Schließlich möchten wir Ihnen Ideen liefern, wie Unternehmen Büro- und Heimarbeitsplätze gestalten können, um Umgebungen zu schaffen, die der Realität und den Anforderungen des hybriden Arbeitens entsprechen.

Was macht das hybride Arbeiten so grundlegend anders?

Im Jahr 2021 beschrieb der Unternehmer und Risikokapitalgeber Marc Andreesen die Umstellung auf das hybride Arbeiten als „dauerhaften zivilisatorischen Wandel“. Er nennt es „wahrscheinlich das Wichtigste, was in meinem Leben passiert ist, eine Folge des Internets, die wahrscheinlich noch wichtiger ist als das Internet“. „Tech legend Marc Andreessen says the rise of remote work might be more important than the internet: ‘A permanent civilizational shift’“, Business Insider, Juni 2021.

Ein Grund dafür ist vermutlich, dass wir jetzt in weiten Teilen der Gesellschaft und der Arbeitswelt den Standort von den wirtschaftlichen Möglichkeiten trennen. Die Menschen möchten ihre Träume verwirklichen, sie wechseln den Job, ziehen in eine andere Stadt und führen mehr und mehr ein Nomadenleben, das es ihnen ermöglicht, unabhängiger zu arbeiten und zu leben. „The Great Resignation Stems from a Great Exploration“, Harvard Business Review, Juni 2022. Erstmals kann die moderne Büroarbeit überall erledigt werden, unabhängig davon, wo die Angestellten leben.

Was können Unternehmen tun, um ihre besten Mitarbeiter in dieser neuen Ära der Flexibilität zu halten?

Arbeitnehmer haben einen starken Wunsch nach besserer Arbeit und engeren Beziehungen

Das sogenannte „Große Kündigen“ war für Arbeitnehmer das große Erwachen und ist für Unternehmen sowohl eine kontinuierliche Herausforderung als auch ein Weckruf.

Während der Coronapandemie begannen viele Menschen, ihre persönlichen und beruflichen Prioritäten zu überdenken. Sie kündigten ihre Jobs und stellten Fragen wie: Warum tue ich, was ich tue? Was kann ich gut? Wie kann ich mich weiterentwickeln? Ebenda, Harvard Business Review.

Laut einer von Unilever in Auftrag gegebenen Studie der London School of Economics geben Mitarbeiter, die ihre Berufung gefunden haben, mit 49 % höherer Wahrscheinlichkeit an, von sich aus motiviert zu sein, 33 % sagen, sie seien im Job zufriedener, und 25 % geben an, sie seien bereit, mehr Einsatz zu zeigen. Ebenda, Harvard Business Review.

Die Mitarbeiter von heute erwarten mehr als nur einen Gehaltsscheck. Sie möchten flexibel sein und die Möglichkeit haben, zu arbeiten, wann und wo sie wollen, solange sie ihre Arbeit erledigen. Das hybride Arbeiten ermöglicht es, von der Terrasse aus zu arbeiten, pünktlich zum Fußballspiel der Kinder zu kommen oder in eine kleine Stadt in einem anderen Teil des Landes zu ziehen. Erschwingliche, hochwertige Webcams und schnelles, flächendeckendes WLAN machen diese Flexibilität möglich.

Laut einer Umfrage des ADP Research Institute sind mehr als die Hälfte der Mitarbeiter bereit, Gehaltskürzungen in Kauf zu nehmen, wenn das für die Flexibilität sorgt, von überall aus zu arbeiten. Etwa 64 % der Belegschaft würden in Betracht ziehen, sich eine neue Stelle zu suchen, wenn sie wieder Vollzeit im Büro arbeiten müssten. „ADP Research Institute® Reveals Pandemic-Sparked Shift in Workers’ Priorities and Expectations in New Global Study“, ADP, April 2022.

Die Mitarbeiter möchten gesund sein und sich wohlfühlen. Leidet ein Mitarbeiter an Burn-out steigt die Wahrscheinlichkeit um das 2,6-Fache, dass er kündigt. „Employee Wellbeing Starts at Work“, Gallup, Juli 2022. Und dieses Problem könnte sich noch verschlimmern. Laut Weltwirtschaftsforum haben COVID-19 und die Remote-Arbeit das Wohlbefinden und die psychische Gesundheit der Mitarbeiter noch mehr in den Fokus gerückt. „Workers say they want even more well-being support now than during the pandemic“, Weltwirtschaftsforum, September 2022. Beschäftigte mit Burn-out wünschen sich mehr Unterstützung, z. B. Dienstleistungen im Bereich psychische Gesundheit, aber nur ein Drittel aller Unternehmen gibt an, solche zusätzlichen Leistungen anzubieten. Ebenda, Weltwirtschaftsforum.

Das Eindämmen von Burn-out-Erkrankungen zahlt sich für Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen aus. Flexible Arbeitszeitmodelle und Standorte sowie Zusatzleistungen wie Unterstützung im Bereich psychische Gesundheit helfen den Mitarbeitern dabei, ihre Work-Life-Balance zu verbessern und gleichzeitig die Anforderungen ihres Jobs zu erfüllen.

Die Mitarbeiter wünschen sich Kontakt zu anderen. Infolge der Pandemie und der Umstellung auf flexible Arbeitszeiten geben 65 % der Arbeitnehmer an, sich weniger mit ihren Kollegen verbunden zu fühlen. Der mangelnde Kontakt zu Kollegen ist eine der Hauptursachen für freiwillige Kündigungen und kostet US-Unternehmen bis zu 406 Milliarden US-Dollar pro Jahr. „How Leaders Can Build Connection in a Disconnected Workplace“, Harvard Business Review, Januar 2022.

Eine Möglichkeit, wie Unternehmen die Abkopplung ihrer Mitarbeitern verhindern können, besteht darin, das Entstehen von Freundschaften und Beziehungen am Arbeitsplatz zu fördern. Videomeetings sind zwar nicht das Allheilmittel, Studien haben aber gezeigt, dass sie die Beziehungen zwischen den Mitarbeitern verbessern. Es ist daher nicht überraschend, dass die Zahl der Webcamkäufe und der Einsatz von Videokonferenzen während der Coronapandemie sprunghaft angestiegen sind, da viele Mitarbeiter nach einer Möglichkeit suchten, sich auch bei der Remote-Arbeit direkt mit ihren Kollegen auszutauschen.

Die Mitarbeiter möchten einer sinnvollen Arbeit nachgehen. Menschen sehen auf unterschiedliche Weise einen Sinn in ihrer Arbeit. Zu den wichtigsten Aspekten gehören die Beziehungen zu anderen Mitarbeitern, die Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit und das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu sein. Laut einem McKinsey-Bericht aus dem Jahr 2021 verbessert sich die Leistung um 33 %, wenn Mitarbeiter ihre Arbeit als sinnvoll empfinden. Gleichzeitig sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass sie kündigen, um 49 %. „Making work meaningful from the C-suite to the frontline“, McKinsey & Company, Juni 2021.

Zukunftsorientierte Führungskräfte verstehen das intuitiv. Und sie wissen, dass sich kluge und talentierte Mitarbeiter nicht mit alten Arbeitsweisen zufriedengeben. Um die Mitarbeiterbindung zu stärken, müssen Führungskräfte den Mitarbeitern die Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit aufzeigen und gleichzeitig Beziehungen zu anderen Mitarbeitern schaffen.

Warum Mitarbeiterbindung und Zusammenarbeit beim hybriden Arbeiten sogar noch wichtiger sind

Die Remote-Arbeit bringt neue Herausforderungen hinsichtlich Mitarbeitererfahrung und Arbeitsleistung mit sich. Die Mitarbeiter erwarten im Unternehmen ein Gemeinschaftsgefühl, soziale Kontakte und ein gemeinsames Engagement. Studien zeigen, dass Mitarbeiter mit einem ausgeprägten Gemeinschaftsgefühl länger bei ihrem Arbeitgeber bleiben.

Wir stellen auch zunehmend fest, dass Führungskräfte erkennen, dass das Wohlbefinden der Mitarbeiter oberste Priorität hat und dass Investitionen in die Infrastruktur für hybrides Arbeiten unerlässlich für die Produktivität sind. Einer kürzlich durchgeführten Gallup-Umfrage zufolge nannten 51 % der Befragten als Vorteil des hybriden Arbeitens die höhere Produktivität. Nur 15 % gaben an, dies sei ein Nachteil. „The Advantages and Challenges of Hybrid Work“, Gallup, September 2022. Führungskräfte sehen sich Bereiche wie Technologien zur Video Collaboration und Raumplanung sorgfältig an, um sicherzustellen, dass sich Mitarbeiter vernetzen, zusammenarbeiten und sich sinnvoll einbringen können.

 

Wie lassen sich Büros gestalten, in denen man gerne arbeitet?

Beim Entwickeln einer Strategie für das hybride Arbeiten fragen sich viele Führungskräfte nach dem Zweck des Büros. Das traditionelle Büro, das aus dem Zeitalter der Fabriken hervorgegangen ist und im Wesentlichen als eine Art Fabrikhalle für Wissensarbeiter konzipiert wurde, ist heutzutage häufig nicht die beste Lösung.

Heute sind Büros Orte für persönliche Zusammenkünfte und direkte Zusammenarbeit, wenn dies erforderlich ist. Bei bestimmten Arten von Projekten, Bereichen und Aufgaben ist es vermutlich effizienter und effektiver, sich persönlich in einem Konferenzraum zu treffen, als sich remote zu koordinieren. Darüber hinaus schafft der persönliche Austausch ein Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit, was die Loyalität zum Team und zum Unternehmen stärkt.

„Während der Pandemie und als Folge daraus sind Mitarbeiter nur nach Bedarf im Büro präsent. Büros sind keine „Produktivitätszentren“, sondern Orte, an denen sich die Mitarbeiter treffen, zusammenarbeiten und Beziehungen aufbauen, was durch die höhere Produktivität und Effizienz im Home Office ausgeglichen wird.“ – Frost & Sullivan „Post-pandemic Growth Opportunity Analysis of the Meetings Market“, Frost & Sullivan, Juni 2020.

Wenn der Hauptzweck des Büros darin besteht, Zusammenarbeit und Bindung zu verbessern, sollten Unternehmen den Raum selbst und seine Funktion optimieren. Dazu empfehlen wir folgende Maßnahmen:

  • Gestalten Sie Büros flexibel und legen Sie Ihren Fokus auf Besprechungsräume und Bereiche für die Zusammenarbeit in Gruppen.

  • Konzentrieren Sie sich auf den Komfort. Wenn Sie Ihre Räumlichkeiten umgestalten, lassen Sie sich von offenen Wohnräumen inspirieren, in denen die Mitarbeiter in Kontakt treten können, und verabschieden Sie sich von einzelnen Arbeitskabinen. 

  • Alle Räume, in denen gearbeitet wird, sollten für Videobesprechungen ausgestattet werden, damit Mitarbeiter unabhängig vom Standort problemlos miteinander in Verbindung treten können.

 

Offene Bürogestaltung mit Video Collaboration-Ausrüstung

In neuen Büroräumen sollten überall Möglichkeiten für die Video Collaboration vorhanden sein – nicht nur in Konferenzräumen. Jeder Schreibtisch, Raum und Versammlungsort sollte sich für geplante oder Ad-hoc-Meetings eignen. Eine hohe Videoqualität ist entscheidend, damit eine echte Verbindung zu den Mitarbeitern entsteht, die remote sein müssen oder möchten.

Das bedeutet, dass für alle Parteien – ob im Büro oder remote – eine hohe Videoqualität gewährleistet werden sollte. Damit Gleichberechtigung in Meetings erreicht werden kann, sollte jeder Teilnehmer jeden Teilnehmer deutlich sehen und hören können. Außerdem sollte es jedem möglich sein, einen Beitrag zum Meeting zu leisten. Davon hängt eine erfolgreiche Zusammenarbeit ab. Das Erlebnis für die Mitarbeiter ist allerdings genauso wichtig.

In den persönlichen Arbeitsbereich investieren

Obwohl Aufgaben heute häufig im Team erledigt werden müssen, ist die Produktivität der einzelnen Mitarbeiter auch weiterhin wichtig. Wissensarbeiter benötigen nach wie vor Zeit und Raum zum Analysieren, Schreiben, Entwickeln, Planen und Nachdenken.

Diese Aktivitäten erfordern Ruhe und Konzentration. „The Immortal Awfulness of Open Plan Workplaces“, The New York Times, September 2022. „Für kreative Arbeiten müssen die meisten Menschen allein sein, wenn sie z. B. Ideen ausarbeiten. Anschließend tritt die Zusammenarbeit in den Vordergrund, wenn die Ideen getestet werden. Schließlich ist wieder Ruhe nötig, wenn es an das Verfeinern der Ideen geht.“ Damit einzelne Mitarbeiter produktiv arbeiten können, ist die Remote-Arbeit häufig die bessere Lösung. Das war eine der Erkenntnisse, die viele aus der Zeit der Pandemie mitgenommen haben, insbesondere diejenigen von uns, die noch nie zuvor im Home Office gearbeitet haben.

Wir mussten aber auch feststellen, dass unsere Home Offices (oder persönlichen Arbeitsbereiche) nicht optimal für Produktivität oder Zusammenarbeit eingerichtet sind. Zu Beginn der Pandemie haben wir einfach die Geräte von unseren Schreibtischen mit nach Hause genommen und Work-from-Home-Setups zusammengestellt, die nicht ideal waren. Wir haben an Küchentischen und auf Stühlen gearbeitet, die alles andere als gut für unsere Körperhaltung und unser Wohlbefinden sind. Wir haben Notebooks verwendet, die nicht auf Ergonomie ausgelegt sind. Wir haben die integrierte Kamera unseres Notebooks genutzt und schlechte Bildqualität und Beleuchtung sowie ungünstige Kamerawinkel in Kauf genommen.

Stellen Sie sich vor, wie viel produktiver und zufriedener Mitarbeiter mit einer optimalen Einrichtung im Home Office sein könnten. Und genau das ist ein wichtiger Schritt in Richtung glücklicherer Mitarbeiter.

Junge Frau bei einer Videobesprechung

Wir lösen die Herausforderungen der hybriden Arbeitswelt

Wir bei Logitech bieten genau dafür Lösungen zur Optimierung des hybriden Arbeitens für Mitarbeiter, IT-Abteilungen und Führungskräfte. Wir kennen sowohl die Herausforderungen als auch die Vorteile des hybriden Arbeitens. Und wir verfügen über ein umfassendes Produktportfolio, das Unternehmen dabei hilft, sich an die neue Arbeitsweise anzupassen, gerechte Meetings zu gestalten, Kollegen zu vernetzen, die Zusammenarbeit zu erleichtern und die Mitarbeitererfahrung im Home Office und im Büro insgesamt zu verbessern. 

Unter https://www.logitech.com/business erfahren Sie, wie wir Ihrem Unternehmen dabei helfen, sich an die hybride Arbeitswelt anzupassen.

 

DAS KÖNNTE SIE EBENFALLS INTERESSIEREN

Logi Dock

WHITEPAPER

Logi Dock für eine bessere hybride Arbeitsumgebung

In diesem Whitepaper wird beschrieben, wie mithilfe der All-in-one-Lösung Logi Dock eine hybride Arbeitsumgebung eingerichtet werden kann, die einfach zu bedienen ist und gleiche Bedingungen für alle Nutzer schafft.

 5 Grundlagen für Videokonferenzen in hybriden Unternehmen

E-BOOK

5 GRUNDLAGEN FÜR VIDEOKONFERENZEN IN HYBRIDEN UNTERNEHMEN

In diesem E-Book erfahren Sie mehr über die fünf wichtigsten Kriterien für eine erfolgreiche Bereitstellung von Video Collaboration für den hybriden Arbeitsplatz.

5 Tipps für optimale hybride Meetings

ARTIKEL

5 TIPPS FÜR OPTIMALE HYBRIDE MEETINGS

Lesen Sie diesen Artikel, um zu erfahren, wie Sie Ihre Logitech-Raumlösungen im Zeitalter des hybriden Arbeitens für immersive und produktive Video Collaboration optimieren können.