Einrichten eines Raums für Video-Meetings

Raumkonfiguration

Raumkonfiguration

Die Auswahl der für Ihren Raum am besten geeigneten Videokonferenzlösung und die Einrichtung Ihres Besprechungsraums sind die wichtigsten ersten Schritte, die für professionelle Videokonferenzen erforderlich sind. Der letzte Schritt besteht in der Platzierung und Konfiguration der technischen Ausrüstung, um das bestmögliche Konferenzerlebnis zu gewährleisten.

Dies sind einige Hauptkriterien und besten Vorgehensweisen:

Computernutzung

Alle Videokonferenz-Lösungen von Logitech sind USB-Peripheriegeräte mit Plug&Play-Anschluss an einen Computer. Die gängigsten Optionen sind das Verbinden mit einem mitgebrachten persönlichen Notebook (auch bekannt unter der Abkürzung „BYOD“ für „Bring Your Own Device“) oder mit einem dedizierten Computer, der ein fester Bestandteil der Ausstattung des Konferenzraums ist.

Die Logitech Videokonferenz-Lösungen eignen sich perfekt für BYOD, da sie sofort nach dem Anschließen funktionieren, ohne dass zusätzliche Software erforderlich ist. Einfaches Plug&Play über USB gibt BYOD-Benutzern die Flexibilität, spontane Meetings in jedem mit Video-Funktionalität ausgestatteten Meeting-Raum abzuhalten, wobei sie vollen Zugriff auf die Anwendungen auf ihrem eigenen Notebook haben.

Andererseits bevorzugen es viele Unternehmen, Videokonferenzräume mit dedizierten Quellcomputern bereitzustellen, um Einheitlichkeit und Komfort zu gewährleisten. In diesem Fall sind alle Kabelverbindungen bereits angeschlossen und getestet, wodurch alles immer vollständig eingerichtet und bereit zum Starten eines Meetings ist. Auf die Benutzer wartet jedes Mal dieselbe Erfahrung und sie können sich auf eine vorkonfigurierte, gleichbleibende Umgebung verlassen. In Räumen mit dediziertem Computer lässt sich die Benutzerfreundlichkeit durch die Installation des optionalen Logitech Tap Controllers zusätzlich verbessern.

 

PLATZIERUNG

Der Quellcomputer wird grundsätzlich entweder auf dem Konferenztisch platziert (wie im Falle eines persönlich mitgebrachten Notebooks) oder er ist unterhalb des Tischs oder hinter der Display-Wand angebracht. Ein Vorteil der Aufstellung des Computers in der Nähe des Bildschirms ist die Nähe zu Stromanschluss, Ethernet und anderen Komponenten, an die der Computer angeschlossen ist.

Unabhängig davon, wo genau der Computer positioniert ist, muss er sich in der Nähe der Kamera befinden, damit diese über das USB-Kabel verbunden werden kann. Bereitgestellte USB-Kabel können eine Länge zwischen 6,5’ und 16’ haben, je nachdem, welche Lösung von Logitech eingesetzt wird. In allen Fällen ist eine schnelle und zuverlässige Internetverbindung erforderlich, um die bestmögliche Erfahrung mit Videoanrufen zu ermöglichen. Aufgrund dieser Anforderung wird kabelgebundenes Ethernet anstelle von kabellosem (WLAN) empfohlen.

Berücksichtigen Sie bei der Planung der Platzierung der Computerquelle die Anschlüsse für den Meeting-Controller (siehe nächster Abschnitt), die HDMI-Kabel zum Display, die USB-Kabel für Kamera und Freisprecheinrichtung, Ethernet und Stromversorgung. HDMI- und USB-Verlängerungskabel sind verfügbar, wenn die im Lieferumfang enthaltenen Anschlüsse für Kamera, Freisprecheinrichtung und Meeting-Controller für einen bestimmten Verwendungszweck nicht ausreichen.

Meeting-Controller

Zusätzlich zu den grundlegenden Komponenten eines Systems für die Videozusammenarbeit [Bildschirm, Quellcomputer und entweder eine All-in-One-Lösung oder die Kombination aus Kamera, Mikrofonen und Lautsprechern] wird auch ein Meeting-Controller benötigt. Der Meeting-Controller kann entweder kabelgebunden oder kabellos sein. Mögliche Produkte sind: Logitech K400 Plus kabellose Tastatur mit Touchpad, Logitech Tap oder kabellose Tablets.

Tap bietet eine 254 mm (10") große Touch-Oberfläche zur Anzeige der Videokonferenz-Software. Tap erfordert eine USB-Verbindung zum Computer und eine Stromversorgung. Der Controller bietet einen optionalen HDMI-Eingang, um die kabelgebundene Weitergabe von Inhalten zu ermöglichen. Tap kann einfach auf einem Tisch positioniert werden. Zusätzlich ist optionales Zubehör (Drehgelenk, Gelenkhalterung und Wandhalterung) erhältlich. Wenn das mitgelieferte USB-Kabel nicht lang genug ist, ist mit dem Logitech Strong USB-Kabel ein weiteres optionales Zubehörteil mit der Länge 10 m (33') oder 25 m (82') verfügbar. Strong USB ist ein aktives optisches Kabel zur Verlängerung von USB 2.0, USB 3.0 und USB 3.1 auf Entfernungen bis zu 25 m (82'). Da das Kabel optisch ist, überträgt es keinen Strom zur Versorgung von Remote-Geräten, wird jedoch von dem Gerät versorgt, an das es angeschlossen ist. Es benötigt daher keine externe Stromversorgung.

Verkabelungsbeispiel für Tap und Rally in einem mittelgroßen Besprechungsraum mit dediziertem Raumcomputer

Bei Konfigurationen mit einem vom Benutzer bereitgestellten drahtlosen Tablet wird in der Nähe der Position des Tablets auf dem Tisch Strom benötigt, um zu vermeiden, dass der Akku zu einem ungünstigen Zeitpunkt schwach wird. Stellen Sie sicher, dass Sie das Tablet mit einer Ladestation sichern.

Anschlüsse

Sie müssen mindestens sicherstellen, dass die Videokonferenzhardware, die Bildschirme und der Quellcomputer jederzeit mit Strom versorgt werden können.

Weitere benötigte Kabelanschlüsse und Kabelverbindungen sind ein USB-Kabel zwischen der Videokonferenzhardware und dem Quellcomputer, ein oder mehrere HDMI-Kabel zwischen dem Quellcomputer und den Bildschirmen und eine Ethernet-Verbindung für den Internetzugang. Berücksichtigen Sie, wie sich Kabellängen und die Nähe zu Strom-/Netzwerksteckdosen auf Ihre Installationsmöglichkeiten in einem bestimmten Raum auswirken.

Beispiel: Verkabelung in einem kleinen Besprechungsraum mit MeetUp und BYOD-Setup

 

Für Logitech GROUP Einrichtungen in größeren Konferenzräumen sind zusätzliche Verbindungen zwischen dem Hub, der Kamera, der Freisprecheinrichtung und den optionalen Zusatzmikrofonen erforderlich.

Logitech Rally bietet noch mehr Flexibilität für die Installation, darunter die Ergänzung um bis zu sieben einzelne Mikrofone und einen (Mono) oder zwei externe Lautsprecher (Stereo). Jedes Rally Mikrofon bietet außergewöhnliche Gesprächsqualität in einem Radius von 2,3 m (7,5') und ist ausreichend für bis zu 10 Personen. Dies eröffnet eine Vielzahl an Möglichkeiten.

Beispiel: Verkabelung in einem mittelgroßen Konferenzraum mit Rally und BYOD-Setup

Beispiel: Verkabelung in einem großen Konferenzraum/Vorstandszimmer mit Rally und BYOD-Setup

Für eine übersichtliche Konferenzraum-Einrichtung sollten Sie alle Kabel durch einen Kabelkanal oder durch an der Unterseite der Tischplatte angebrachte Kabelklemmen führen. Dies sorgt für aufgeräumte Kabel und reduziert visuelle Ablenkungen und mögliche Stolpergefahren.

Logitech Screen Share ermöglicht das schnelle und einfache Freigeben von Inhalten für jeden Computer im Konferenzraum. Einfach ein Notebook oder ein Tablet über die HDMI-Verbindung anschließen, und schon können die Inhalte geteilt werden. Es muss keine Software installiert, kein Kennwort eingegeben und nicht einmal eine Internetverbindung aufgebaut werden. Screen Share funktioniert mit Zoom, Skype for Business, WebEx, BlueJeans sowie weiteren Konferenzdiensten, die das Teilen von Inhalten über USB unterstützen.

Das mit Videocodierungstechnologie vollgepackte und trotzdem überraschend kompakte Screen Share-Gerät baut über USB eine Verbindung mit dem Computer im Konferenzraum auf und ist ausgestattet mit einem HDMI-Eingang für das sofortige Teilen von Inhalten.

Logitech Screen Share lässt sich über USB (1) mit dem Computer im Meetingraum verbinden und ist ausgestattet mit einem HDMI-Eingang (2) für das sofortige Teilen von Inhalten.

Kabelführung

Für einen übersichtlichen und professionellen Videokonferenzraum ist die Kabelführung ein wesentlicher Aspekt der Installation. Abhängig von der Größe des Raums sowie der Anzahl und Länge der Kabel kann die Kabelführung zur komplexen Herausforderung werden, wenn man die Kabel und Leitungen übersichtlich zusammenhalten möchte.

Ein Gewirr aus Kabeln und Leitungen kann ablenken, die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigen und die Gesamteffektivität von Besprechungen beeinträchtigen. Es lohnt sich, sich etwas Zeit für eine sorgfältige Installation zu nehmen. Hier einige grundlegende Überlegungen für eine optimierte Kabelführung:

 

KABELDURCHFÜHRUNGEN IM TISCH

Tischdurchführungen ermöglichen es, die Kabel für Geräte und Verbindungen, die auf dem Tisch benötigt werden, sauber und wenig sichtbar zur Tischunterseite zu führen.

In Kombination mit Kabelklemmen an der Unterseite der Tischplatte organisieren und schützen Sie mit Kabeldurchführungen Kabel, Hubs und Computerressourcen unter der Arbeitsoberfläche und stellen Zugangspunkte überall dort zur Verfügung, wo verkabelte Geräte (z. B. ein Rally-Mikrofon) positioniert sind. In Situationen, in denen Strom- oder Ethernet-Steckdosen im Boden installiert sind, sollten Sie Steckverbinder und Stromkabel mit Kabelbindern an den Tischbeinen befestigen.

 

ZUGENTLASTUNG

Mit der Zugentlastung können Kabel mechanisch so befestigt werden, dass der Stecker am Kabel und der Stecker am Gerät, an das dieses angeschlossen ist, nicht unter Spannung stehen (auch als Zug bezeichnet). Die ordnungsgemäße Implementierung der Zugentlastung ist für eine ordnungsgemäße Installation von entscheidender Bedeutung, um das Risiko von Ausfällen zu senken, die während der Installation oder zu einem späteren Zeitpunkt auftreten könnten. Dies gilt für alle Produkte, insbesondere aber für Produkte, die – wie beispielsweise Tap – bewegt werden können, wenn sie nicht mit dem Drehgelenk fest montiert sind.

Denken Sie bei der Installation der Kabelführungen daran, etwas Spiel zu lassen, damit weiterhin Bewegungen möglich sind. Bei der GROUP Freisprecheinrichtung neigen Benutzer beispielsweise dazu, die Freisprecheinrichtung in ihre Richtung zu ziehen, um die Bedienelemente zu verwenden.

 

KABELKANÄLE

Kabelkanäle können unter dem Fußboden, über einer abgehängten Decke oder hinter Wänden installiert werden, um Kabel von verschiedenen Teilen des Raums zu den benötigten Geräten zu führen. Achten Sie bei der Verlegung von Kabeln durch Kabelkanäle darauf, die geltenden Brandschutz- und Gebäudevorschriften einzuhalten. Brandschutzgeeignete Kabel (Kabel in Plenumqualität) sind mit einer speziellen schwer entflammbaren Isolierung mit geringer Rauchentwicklung ausgestattet und sind in der Regel für die Verwendung in Kabelkanälen und Lüftungsräumen vorgesehen. Beachten Sie, dass Kabelkanäle eine feste Kapazität für die Anzahl der Kabel haben, die sie aufnehmen können.

 

LEITUNGSKANÄLE

Wenn kein Platz für verdeckte Kabelkanäle zur Verfügung steht, ziehen Sie Leitungskanäle über dem Fußboden in Betracht, um Kabel von der Wand zum Tisch zu führen und dabei mögliche Stolperfallen zu verringern. Verglichen mit der Verlegung von Kabeln unter Teppichen bieten Leitungskanalführungen eine größere Flexibilität beim Hinzufügen, Entfernen oder Verändern von Kabelführungen bei geänderten Anforderungen. Leitungskanäle sind auch für die Anbringung an Wänden bei der Installation des Bildschirms oder der Rally Lautsprecher verfügbar.

 

KABELFIXIERUNG 

Verschiedene Kabelhalterungen, Klett- und Kabelbinderlösungen sind von Drittanbietern erhältlich. Mit Rally ist ein Rally-Montagekit erhältlich, das zwei robuste Kabelhalterungen enthält, mit denen die Steckverbinder für den Rally Bildschirm-Hub und den Rally Tisch-Hub gesichert, störendes Kabelgewirr reduziert und eine optimiert Installation ermöglicht werden, die einen professionellen Eindruck vermittelt.

 

VERLÄNGERUNGSKABEL

In größeren Videokonferenzräumen reichen die Standardkabel möglicherweise nicht weit genug für die geplante Installation. Dies ist kein Problem – Lösungen zur Verlängerung sind problemlos verfügbar.

Bei GROUP können Sie Ihre Konferenzraum-Einrichtung ganz einfach mit dem GROUP 10-m- oder 15-m-Verlängerungskabel anpassen. Verwenden Sie das Kabel zum Verlängern der Entfernung zwischen dem Hub und der Kamera oder der Freisprecheinrichtung. Dieses 10-Meter-Kabel ersetzt das 5-Meter-DIN-Kabel im Lieferumfang von GROUP und kann für besonders ordentliche Konferenzraumeinrichtungen durch einen Kabel- oder Leitungskanal geführt werden.